Über die Fotos auf diesem Blog

Alle Fotos, die ich veröffentliche, mache ich selbst. Das unterscheidet sie in zwei Dingen von den imposanten Hochglanzfotos in Kochbüchern, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Zum einen: Ich bin keine Fotografin und habe auch keine entsprechende Ausrüstung. Man sieht meinen Bildern an, dass sie nicht unter professionellen Bedingungen entstanden sind.
Zum anderen – und das ist mir besonders wichtig: Ich bin keine „Food Stylistin“ und möchte das auch gar nicht sein. Wenn ich ein Rezept ausprobiere, fotografiere ich hinterher genau das, was ich fabriziert habe, und nichts anderes. Ein Salat ist nun mal kein Arrangement hübsch nebeneinander drapierter Blättchen und Stückchen, sondern besteht aus verschiedenen zusammengemischten Zutaten, die im Einzelnen teilweise nicht mehr erkennbar sind. Solch ein Gemisch ist meistens nicht besonders fotogen. Gemüse verliert beim Erhitzen an Farbe und sieht nicht so schön knackig aus wie im frischen Zustand – ebenfalls keine gute Referenz fürs Foto. Auch die Bolognese Soße vom letzten Eintrag ist optisch kein Höhepunkt. Da lässt sich nichts beschönigen, diese Gerichte sehen nun mal so aus. Und schmecken trotzdem.

Um die Bilder etwas aufzupeppen, richte ich das Essen nett her, mit schönem Geschirr und ein bisschen Deko. Das ist alles, ich greife in keine Trickkiste. Dafür kann ich garantieren: Meine Fotos sind authentisch. Wenn euch ein Bild gefällt, vielleicht sogar Appetit macht und ihr das Essen nachkocht, sieht es am Ende wirklich so aus. Keine Enttäuschung. Versprochen!

Brett_Gemüse_Käse_2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s