Lasagne selbst gemacht

Es gibt Gerichte, vor denen ich Respekt habe. Die mir so kompliziert und aufwändig erscheinen, dass ich mich nicht so recht ran traue. Lasagne gehörte dazu – bis ich es doch mal versucht habe.

Das Grundprinzip ist einfach: Lasagneplatten, Soße und weitere Zutaten wie Gemüse oder Hackfleisch werden in eine Auflaufform geschichtet und im Ofen gebacken. Dafür braucht man kein Rezept, es kann im Wesentlichen improvisiert werden. Nur die Flüssigkeitsmenge muss einigermaßen stimmen: Genügend, damit die Nudelplatten weich werden, aber nicht zu viel, damit die fertige Lasagne nicht in der Flüssigkeit schwimmt. Am besten eignen sich dickflüssige Soßen, weil diese an den Nudelplatten haften bleiben.

Mengenmäßig nehme ich für eine*n durchschnittliche*n Esser*in 3 Lasagneplatten und ca. 200 Milliliter Soße. Auch wenn man immer mit den gleichen Mengenverhältnissen arbeitet, wird jede Lasagne anders. Das kann z. B. am unterschiedlichen Wassergehalt der verschiedenen Gemüsesorten liegen oder daran, dass frische Lebensmittel nicht normiert sind und sich beim Kochen nicht immer gleich verhalten. Auf jeden Fall sollten die Nudelplatten nach ca. 30 Minuten Backzeit die richtige Bissfestigkeit haben. Das kann durch Einstechen mit einem spitzen Messer getestet werden. Wenn sie noch zu hart sind, kann etwas zusätzliche Flüssigkeit seitlich in die Form gegossen werden. Und eine etwas zu flüssig geratene Lasagne sieht zwar nicht so elegant aus, schmeckt aber trotzdem.

Hier ein Rezeptvorschlag mit Gemüse.

Das wird gebraucht:
12 Lasagneplatten
400 ml Tomatensoße
200 ml Schlagsahne
200 ml Milch, Soja- oder Getreidedrink
1 – 2 Esslöffel Stärke
gemischtes Gemüse, z.B. 3 Möhren, 6 Champignons, 2 Zwiebeln, 1 – 2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer, evtl. weitere Gewürze wie Muskat, Ingwer-, Paprikapulver
250 g Hartkäse

So wird’s gemacht:
Tomatensoße: Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten: Selbst kochen, aus Tomatenmark, Wasser und Gewürzen zusammenrühren oder notfalls eine qualitativ gute Fertigsoße verwenden.
Sahnesoße: Sahne und Milch zum Kochen bringen, vom Herd nehmen. Zum Andicken die Stärke mit etwas kaltem Wasser verquirlen, in die Sahne/Milch einrühren, nochmals kurz aufkochen lassen und würzen. Evtl. ca. 2 Esslöffel Parmesan untermischen und rühren, bis er geschmolzen ist. Einige Minuten quellen lassen.
Gemüse in sehr kleine Würfel schneiden, gut vermischen und würzen.

Nun alles abwechselnd in eine gefettete Auflaufform schichten, z. B. so: Etwas Tomatensoße, Lasagne, Sahnesoße, Gemüse, Tomatensoße, Lasagne… die letzte Nudelschicht sollte auf jeden Fall mit etwas Soße bedeckt sein. Zum Abschluss mit geriebenem Käse bestreuen. Bei 180 °C (Ober-/Unterhitze) im unteren Teil des Ofens ca. 40 Minuten backen.

Lasagne_Form_2

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s