Schön und gut: Blätterteigschnecken

Geht schnell, ist einfach und sieht dekorativ aus. Schmeckt warm und kalt. Als Vorspeise, „Häppchen“ oder Hauptgericht. Sehr vielseitig also.

Normalerweise mache ich alles am liebsten selber. Blätterteig ist eines der wenigen Dinge, die ich lieber aus dem Tiefkühlfach nehme. Die Teigplatten einer Packung (300 Gramm) werden übereinandergelegt und zu einem großen, dünnen Rechteck, ca. 30 x 40 Zentimeter, ausgerollt. Dieses bestreicht man mit einer cremigen Füllung, rollt den Teig zusammen und schneidet diese Rolle in Scheiben. Sie lässt sich besonders gut schneiden, wenn sie vorher ca. eine halbe Stunde ins Tiefkühlfach kann. Bei 220 °C (Ober-/Unterhitze) oder 200 °C (Umluft) in der Mitte des Ofens ca. 10 Minuten backen.

Beispiel für eine Füllung (Vorsicht, etwas scharf):

Das wird gebraucht:
180 g Feta
3 EL saure Sahne
1 Handvoll frische Kräuter (jetzt im November immer noch aus dem eigenen Garten)
1 rote Chilischote
1 Schuss Olivenöl
Salz, Pfeffer

blaetterteigschnecken_1

So wird’s gemacht:
Kräuter und Chilischote klein schneiden. Feta mit der Gabel zerdrücken und zusammen mit der sauren Sahne zu einer homogenen Masse mischen. Alles andere unterrühren.
Beim Verteilen auf dem Teig sollten an den Rändern ca. 2 Zentimeter frei bleiben, damit die Masse beim Aufrollen nicht herausquillt.
Ergibt ca. 15 Stück.

blaetterteigschnecken_2

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s