Wintergemüse – Eine Weißkohlvariation

Da sind sie wieder, die „Wintergemüse“: Pastinaken, Lauch, Rote Beete, Rettich, Kohl in allen Variationen. Bei mir daheim hält sich derzeit die Begeisterung der Familie in Grenzen, wenn die wöchentliche Gemüsekiste eintrifft… Dabei kann man mit diesen Sachen total abgefahrene Gerichte kochen! Ich experimentiere da gern. Neulich habe ich in einer Zeitschrift Rezepte gesehen, deren interessante Zutatenzusammenstellung mich zu einer Eigenkreation angeregt haben. Herausgekommen diese köstliche Weißkraut-Nudel-Pfanne mit Feta und getrockneten Tomaten.

Das wird gebraucht:
1 Zwiebel
300 g Weißkraut
150 g Nudeln
150 g Feta
1 Glas getrocknete Tomaten in Öl (ca. 100 g)
1 EL Balsamico-Essig
Salz, Pfeffer, nach Geschmack etwas Kümmel

So wird’s gemacht:
Klein gewürfelte Zwiebel in Öl anbraten. Das in feine Streifen geschnittene Kraut zugeben und ca. 20 Minuten schmoren, dabei gelegentlich umrühren. Balsamico und Gewürze unterrühren. Kraut und gekochte Nudeln vermischen. Zum Schluss gewürfelten Feta und getrocknete Tomaten vorsichtig unterheben. Wenn es zu trocken ist, etwas Olivenöl oder Öl von den Tomaten zugeben.

Ergibt 2 bis 3 Portionen.

Bei den Tomaten sollte auf gute Qualität ohne Zusatzstoffe geachtet werden. Oder getrocknete Tomaten pur kaufen und zusammen mit Gewürzen und Kräutern selbst in Öl einlegen.

Weißkraut_Nudeln_1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s